Netzwerk Prekäres Praktikum

Wir machen (bezahlte) Praktikumsplätze in der Sozialen Arbeit sichtbar!

Gemeinsam für bessere Bedingungen im Praktikum!
Gemeinsam für eine angemessene Bezahlung von Praktikant*innen!

Wir sind überzeugt: Wertschätzung und Anerkennung Sozialer Arbeit muss schon im Studium beginnen. Deshalb setzen wir uns dafür ein, eine angemessene Entlohnung bereits im Praktikum durchzusetzen. Die Gründe für eine geringe oder gar keine Bezahlung sind vielfältig. Manche Einrichtungen und Träger tun sich aufgrund ihrer finanziellen Lage schwer, Praktika zu vergüten. Andere wiederum sehen das Praktikum als Möglichkeit, vorhandenes Budget einzusparen. Dem wollen wir unter anderem mit der Praktikumskarte, aber auch mit Social Media Kampagnen, Podiumsdiskussionen und Gesprächen mit der Politik entgegenwirken. Hier liest du mehr dazu: Netzwerk Prekäres Praktikum.

Die Praktikumskarte

Die DBSH Praktikumskarte soll einen Überblick über die deutschlandweite Bezahlung von Praktikumsstellen in der Sozialen Arbeit bieten. Dabei hilft ein einfaches Ampelsystem, das wir dynamisch an die durchschnittliche Vergütung anpassen.

Mit der Praktikumskarte wollen wir die Sichtbarkeit der prekären Praktikumslage erhöhen und dabei

  • einerseits Studierenden ermöglichen, bezahlte Praktikumsplätze zu finden und einer prekären Lebenssituation entgegenzuwirken.

  • andererseits für Praktikumsstellen Anreize schaffen, Praktikumsstellen (mehr) zu vergüten bzw. kommunale und bundesweite Förderungen für kleine und marginaliserte Träger zu erweitern.

Die Praktikumskarte bietet dann eine gute Argumentations- und Verhandlungsgrundlage sowohl für Studierende, als auch für Organisationen und Träger auf kommunalpolitischer Ebene. Wir wollen bundesweit bezahlte Praktikumsplätze finden und diese bekannt und sichtbar machen. Damit uns dies gelingt, brauchen wir euch! Denn auf unser gemeinsames Wissen kommt es an und damit können wir eine Veränderung bewirken.

Und so geht’s:

  1. Tragt eure Praktikumsstelle und die Vergütung in die DBSH Praktikumskarte ein.

  2. Wir prüfen euren Eintrag und veröffentlichen diesen dann. Gleichzeitig schicken wir dem Träger eine Email, in der wir über den Eintrag informieren und darum bitten, diesen auf Richtigkeit zu überprüfen.

  3. Andere Studierende erhalten anhand des Ampelsystems einen kompakten Überblick über die Landschaft und Träger können so die Angemessenheit ihrer Bezahlung überprüfen.