Netzwerk Prekäres Praktikum

Die Idee

  • Unser Engagement und Druck bei der Stadt Freiburg zeigte Erfolg
  • Die Stadt zahlt für alle ihre sozialen Praktikumsstellen seit Anfang 2020 500€ statt 290€.
  • Auch die städtische Unterstützung für Praktika bei besonders kleinen Trägern wurde auf 500€ erhöht
  • Doch die Stadt hat auch Einfluss auf die Vergütung aller anderen Träger
  • Alle sozialen Einrichtungen bekommen auf eine Art und Weise Unterstützung durch die Stadt. Die Höhe und Art der Unterstützung wird in den Verhandlungen für den Doppelhaushalt der Stadt festgelegt
  • Wir fordern ein explizites Verhandeln von Praktikumsvergütungen und das knüpfen von Bedingungen an die versprochenen Unterstützungsgelder
  • Dazu haben wir eine Stellungnahme formuliert und werden diese an alle Fraktionen des Gemeinderats schicken. Dadurch hoffen wir auf eine Thematisierung der Angelegenheit in verschiedenen Sitzungen und Gesprächen
  • Zusätzlich versuchen wir die Aufmerksamkeit durch eine möglichst große Reichweite in den Sozialen Medien zu verstärken. Mithilfe der Erzählungen von Studierenden und deren Engagement können wir mehr Nachdruck verleihen.

Die Umsetzung

  • Studierende oder andere in der Sozialen Arbeit tätigen können uns ein Portrait oder Bild von sich schicken.
  • Wir bearbeiten das Bild mit passenden Unterschriften und schicken es wieder zurück
  • Die Person teilt das Foto mit unseren und ihren Forderungen im Untertitel auf ihrem persönlichen Social-Media-Kanal
  • Unter dem Hashtag #praktischpleite werden alle Posts gesammelt
  • So können wir bei der Stadt, dem Gemeinderat oder den Trägern mehr Druck machen
 

Mach mit!

So einfach geht’s:

  1. Schicke uns ein Foto von dir an jungerdbsh.freiburg@outlook.de oder einem unserer Social-Media-Kanäle (Facebook, Instagram)
  2. Suche dir eines der aufgezählten Zitate aus oder sende uns ein selbstausgedachtes zu!
    • 1€ Stundenlohn ist nicht genug
    • Ich kann gar nicht so schlecht arbeiten, wie ich bezahlt werde
    • Kampf dem Praktikariat
    • Lohn statt Lob
    • Idealist*in und unbezahlt
    • Mit meinem Nebenjob finanziere ich meine Vollzeit-Praktikumsstelle
    • Meine Einrichtung hat kein Geld, um mir eine Vergütung fürs Praktikum zu zahlen
    (Falls du aktuell nicht mehr im Praktikum bist, lassen sich die Zitate auch in die Vergangenheitsform umformulieren).
  3. Wir fügen das Foto für dich in die Vorlage ein und schicken es dir zurück.
  4. Jetzt kannst du dein fertiges Demoplakat posten wo du möchtest. Benutze unsere Vorlage für den Untertitel. Du kannst sie ergänzen oder kürzen, wie du möchtest. Einzig wichtig ist, dass du unseren Kanal auf dem Foto markierst und mindestens den Hashtag #praktischpleite dazu schreibst